Cannibal Campout

Inhalt:

4 Collegefreunde wollen campen fahren und werden unterwegs von einer Bande Kannibalenmutanten malträtiert.

 

Meinung zu den 80er-Threefinger´s:

Nicht nur in Deutschland gibt es viele Amateurfilmer, sondern auch im Ausland wie bestens bekannt Ryan Nicholson, Brian Paulin oder diverse andere Regiseure. Leider gibt es daher auch viele nicht mit deutschem Ton, weswegen man sich auf seine Englischkenntnisse verlassen muss, anders geht es nicht. Gott sei Dank, habe ich damit keine Probleme, auch wenn ich nur die Hälfte verstehe, was gesagt wird! :D Mit cannibal Campout habe ich auf jeden Fall einen guten Fang gemacht für einen Blindkauf. Es ist der typische Amateurstoff wie Violent Shit oder frühere Ittenbach oder Rose-Werke, was heissen soll: Richtig geiler Shit. 
 
Der Film schaffte es auch, mich zu amüsieren, weil die Darsteller komplett unterirdisch waren, aber unterirdisch geil. Ich stehe da irgendwie voll drauf manchmal, gerade in so Amateurfilmen, weil denen kann man es beileibe nicht verübeln. Ob jeder mit so einem Streifen was anfangen sei mal dahin gestellt, dem einen wird er unter Umständen etwas zu langweilig und lang gezogen sein, dem andere könnte es vielleicht gegen Ende zu brutal zu gehen. Wobei ich sagen muss, dass es sich lohnt allein schon wegen den Effekten zu schauen, denn die sind nicht schlecht gemacht.
 
Bis jetzt kam zu diesem Trasher noch keine deutsche Veröffentlichung raus, weswegen man auf die USA zurück greifen sollte oder eher sogar muss. Die DVD von Camp Motion Pictures ist brauchbar und sieht auch ganz geil aus vom Cover und dem Menü her! 

Nach oben