Der Henker

Inhalt:

Nachdem seine Mutter den eigenen Vater umgebracht, anschließend entsorgt hat und danach bei einem Autounfall gestorben ist, musste der junge Henker ins Heim. Doch 6 Jahre später gelang ihm eine blutige Flucht und nun ist er nur noch auf eins aus: MORDEN! Das Blutbad beginnt und es wird sehr, sehr viel Blut fließen. Der Henker ist unterwegs und er wird dich finden….

 

Meinung zum Henkerchen:

Der Henker ist einer der etwas frühspäten Vertreter des Amateursplatter-Genres. Gedreht wurde er 2004 und zwar, so wie es sich teilweise anhört, im Schwabenland. Man fühlt sich bei der Erstsichtung sofort an Vioent Shit erinnert, ganz klar und so war es womöglich auch gedacht, wobei dass die, von der Musik her coole Version von Violent Shit sein dürfte, sofern man auf Grindcore und Death Metal steht, die dauerhaft aus den Boxen scheppert. Was mir aufgefallen ist, dass es reichlich an Dialogen mangelt, was aber nicht der Weltuntergang ist, denn Unterhaltung wird durch die besagte Musik zur Genüge geboten. Was den filmischen Inhalt angeht: Mord, Mord, Mord!

Der Film stellt eine Aneinaderreihung an Morden jeglichen Ausmaßes dar, zumal der Gewaltanteil recht hoch ist und auch teilweise explizit zur Geltung kommt! :D Stichwort Babys: Ich glaube auf Babys hat man es in beiden Teilen wirklich abgesehen! Die Darsteller hatten auf mich eine sehr sympathische Wirkung, was daran liegt, dass es großteils Leute aus der Metal-Szene waren und ich mich sehr gut mit den Herr- und Damenschaften identifizieren konnte. Ja, und wer sich die DVD ordern will, sollte sich auf der Facebookseite von HENKER PRODUCTION rum treiben um an ein Exemplar zu kommen. Frei gegeben ab 23 und beide Teile drauf, ich denke bei dieser Veröffentlichung macht man garantiert nichts falsch, sofern man Anhänger von abgedrehtem Old School Amateursplatter ist! :D

Nach oben