Guzoo - The Thing forsaken by God Part 1

Inhalt:

Beim Besuch eines abgelegenen Sommerhauses werden vier High School-Mädchen von einem Tentakelmonster heim gesucht, mit Wissen des Besitzers. 

Meinung zu dem Monsterschocker: 

Guzoo ist einer der selteneren und weniger bekannteren Filme aus dem fernen Osten, der zu Unrecht so unbekannt ist, meiner Meinung nach. Der Film ist sowas wie die Realverfilmung-Antwort zu diversen Tentakelfilmen aus dem Anime-Bereich, nur mit dem Unterschied, dass Guzoo schon etwas älter ist als besagte Filme. Mit 40 Minuten hat man hier nicht viel falsch gemacht, da der Anfang etwas schleppend verläuft, aber mit der Zeit die nötige Action aufkommt, die man sehnlichst erwartet. 
 
Das Monster wurde gut gemacht und kommt beinahe schon realistisch rüber. Was es genau darstellen soll, entzieht sich meiner kenntnis, aber es ist irgendeine wilde Mixtur aus einem Tintenfisch und einer Art Schnecke oder sowas, also richtig geil gemacht und wer auf Monster steht, wird sich sofort in die bestie hier verlieben. Selbst Splatterfans wird der Film die Tränen in die Augen treiben vor Freude, da es in der zweiten Hälfte des Filmes ordentlich zur Sache geht und genug Blut fließt, als man sich denken kann!
 
Auf DVD ist der Film offiziell nie erschienen, meines Wissens nach, aber es kursieren diverse Boots von dem Film und eine sehr seltene VHS von V-Zone die man eigentlich niocht mehr bekommen dürfte, ausser wenn man Glück hat. Freunden des trashigen Splatterhorrors ist dieser Film unbedingt zu empfehlen. Da es keine deutsch- oder englischsprachige Veröffentlichung gibt, muss man sich eben damit begnügen. 
 

 

Nach oben