Night of the Hellhamsters - Das Zombiehamstermassa

 

Inhalt:

"Guinea pigs ate your mother?" - Beim Gläserrücken beschwören Karl und Julie zufälligerweise den Geist von Spoz Gar, der seines Zeichens kleine Haustiere erst tötet, um sie dann als menschenfressende Zombies wiederauferstehen zu lassen. Das aus den tiefsten Gruben der Hölle kommende Kleinvieh kennt keine Gnade - Für Karl und Julie beginnt ein blutiger Kampf gegen den pelzigen Tod auf vier winzigen, stumpfartigen Füssen… 

 
Meinung zu den Hamsterbacken:  
 
 Es geht um ein Pärchen(?), die des Abends Gläser rücken spielen und eben dabei einen geist herauf beschwören, doch auf einmal schlägt ein Blitz in den Hamsterkäfig ein und schon kann es los gehen...Denn tot sind die kleinen Biester nicht, sie sind lebendiger als je zuvor! 
 
 Der Titel des Filmes hört sich schon so trashig an, schlimmer geht es nicht mehr. Viel kann ich zu dem Film eh nicht schreiben, da er nicht arg lange geht, aber die zeit ist auf jeden Fall nicht für irgendwas vergeudet, sondern lohnt sich.  
 
 Der Kurzfilm kann mit seinen Spielfilmkollegen wie Braindead und Konsorten gut und gerne mit halten, das steht schon mal fest, denn als die Zombiehamster sich endlich mal aufrappeln geht es richtig geil ab. Es wird gesplattert was das zeug hält. 
 
Was ich den Machern zu Gute halte, ist die Tatsache, dass sie die Hamster genial gemacht habe: Kleine süsse Nager mit feuerroten Augen und großen Zähnen, aber auch das Bild von dem Filmchen ist sehr gut wie ich finde. Wie man schon am Titel des Filmes erkennen kann, handelt es sich bei dem Film um den reinsten Splatter-Trash in seiner reinsten Forum und das weiss durchaus zu gefallen, aber auch zu unterhalten.  
 
Regie führte bei diesem Kuscheltiersplatterverein niemand anderes als Paul Campion, der schon die Effekte für Herr der Ringe oder Nachts im Museum gemacht hat. Erschuf hier einen Film, bei dem man aus dem lachen nicht mehr heraus kommt, vor allem wenn man sich den abgefuckten Style der Hamster noch dazu anschaut.  
 
 Ich sage jetzt mal, dass der Film in der Tat für jedermann was sein dürfte, denn es werden Komödie, Trash und Horror miteinander kombiniert und das dürfte wahrlich jedem Spaß machen und nicht nur mit. Leider ist der Film mit einer Lauflänge von einer viertel Stunde echt zu kurz geraten, denn ich persönlich hätte gerne noch länger an dem Film meinen Spaß gehabt. 
 
 Bevor ich es noch vergesse und einer auf den Geschmack gekommen ist: Den Film kann sich "kaufen", zwar nicht als eigener Film, aber er ist als Bonusfilm auf der DVD von Evil Ed drauf, die bei HDMV erschienen ist! 
 
  

Nach oben