Sadi Scream Vol. 1

Inhalt:

Eine Reporterin ermittelt quasi in einem Fall von illegaler Müllentsorgung, wo es heisst, dass Leichen entsorgt werden. Dementsprechend geht sie dem Fall nach und wird in eine Falle gelockt und unvorstellbares wird mit ihr geschehen!

 

Meinung zu dem Folter-Report:

Das Label Zeus dürfte Insidern vielleicht ein Begriff sein, wenn es um Fetisch-Filme mit gewissen Vorzügen wie Folter und Erotik geht. Mit Sadi Scream hat man eine sehr interessante Reihe ins Programm auf genommen, was es auch grob gesagt in sich hat. Bis jetzt sind 5 Teile im Jahre 2007 erschienen und wenn man so nach denkt, könnte man diese Filme grob gesagt mit Vertretern wie der Guinea Pig-Reihe vergleichen, da die Sadi Scream-Filme auch aus japan sind, aber nicht so extremst, aber dennoch ordentlichst sind.

Im ersten Teil hat mir sehr gefallen, dass man sich teilweise an westlichen Horrorfiguren orinetierte und zwar bekommt man es im Laufe des Filmes mit der japanischen Version von Leatherface zu tun, die alles kurz und klein zerstückelt, wenn man es so ausdrücken kann. Ansonsten setzt man hier gezielt auf Erotik und Folter mit einer Prise Hardcore, wobei explizite Szenen in diesem Punkt nicht zu sehen sind, da die Vagina nur verpixelt zu sehen ist, schade eigentlich, gerade das hätte es meiner Meinung nach schon etwas raus gerissen, zumal die Lady erst aufgeschlitzt wird, die Innereien raus gekramt werden und sie danach noch gevögelt wird! ;)

Wie auch bei diversen anderen JAV-Videos gibt es auch hier keine deutsche oder englische Sprache, sondern nur japanisch. Gut, kein Thema, der handlung kann man auch soweit folgen, wenn man weiss um was es geht. Man sollte aber auch kein Gemetzel ala Grotesque oderr Guinea Pig 2 erwarten, dennoch geht es hier blutig zur Sache und Fans solcher Filme, sollten sich ausnahmslos danach umsehen.

Nach oben