Schwäbische Sägewerkmassaker, Das

Inhalt:

Irgendwo auf der schwäbischen Alb: Sägewerk-Chef Olaf erfährt von einem Kunden dass in der Nähe ein Jogger verschwunden sein soll. Nachdem das erste Bier geöffnet wurde ist diese Angelegenheit schnell vergessen und die beiden widmen sich anderen tiefgründigeren Themen. Doch der Jogger wurde tatsächlich ermordet und der Killer setzt seinen Weg in Richtung Sägerwerk fort. Dummerweise hat mal wieder irgend ein Saudackel die Türe zum Sägemehlkeller offen stehen lassen...

Meinung zum Sägewerkkiller:

Dass das wunderschöne Schwabenland mehr zu bieten hat als uns hübsche Jungs, Hollywooderfinder und Relativitätstheoretiker, zeigt uns Mad Marv mit seiner Debütproduktion Das schwäbische Sägewerkmassaker. Ich persönlich stelle mir die Frage mit welchem Film ich diesen Film vergleichen könnte, aber da fällt mir leider nichts ein, somit würde der Film als einzigartige degradiert werden, allein schon wegen der Tatsache, dass er nur 10 Kilometer entfernt gedreht wurde, wo ich auf gewachsen bin! 
 
Der Film ist mit einer Laufzeit von 22 Minuten kurz und bündig gehalten, aber hat es in einer gewissen Hinsicht in sich, ganz klar! Splatter trifft auf Komödie inclusive schwäbischer Mundart, die wir schon in den Blutnacht-Filmen bewundern durften. Die Geschichte ist an sich nichts neues, aber dass sich mal eine Mordserie in einem Sägewerk befindet ist doch durchaus was neues und interessantes. Lediglich die Art wie man in diesem Shorty mordet ist interessant: Der andere beim kacken, der andere wird überfahren, der andere wird getötet und angepisst etc...Sehr geistreich! (Natürlich positiv gemeint!!!) :D 
 
Mein Lieblingscharakter im ganzen Film ist und bleibt Kelly, der hier als Tittenkeller auftritt, da er von der Art her im Film schon mein Herz bezüglich der lockeren Art höher schlagen lässt! :D Doch auch die anderen Charaktere haben mich bestens unterhalten und bei ein paar Bekannten bekam der Killer sogar seinen eigenen Namen: Das Kondom des Grauens! Man muss nicht weiter danach fragen nach dem Warum und Wieso! ;)
 
Es gibt zwei Auflagen von DSSW: Eine limitierte Auflage, die es nur 33 mal gibt und ein Beutelchen Sägemehl enthält (Ich habe sie!) und eine unlimitierte, gepresste Auflage ohne Sägemehl und beziehbar auf der Facebookseite des Filmes. Von meiner Seite aus gibt es da eine klare Kaufempfehlung an alle, auch wenn man nicht auf Amateurfilme steht, sollte der komödiale Anteil schon ein kleiner Anreiz sein!
 

Nach oben